Natur und Kunst: Unterwegs auf malerischen Wegen – eine interkulturelle Naturführung in der Sächsischen Schweiz

Der Verein Natur- und Landschaftsführer Sachsen e.V. setzt am Samstag, dem 23. Oktober 2021 sein interkulturelles Projekt „Natur.Erlebnis.Räume“ fort. Ralf Schmädicke stellt weltbekannte Gemälde am Ort ihrer Entstehung vor und verbindet dies mit einer Wanderung zu den schönsten Aussichtspunkten der Sächsischen Schweiz. Wie bei allen Führungen des Projektes, so geht es auch dieses Mal darum, Menschen mit Migrationshintergrund, aber auch Bürger, die das entspannte und freundliche Gespräch mit Menschen aus anderen Kulturen suchen, zusammen zu führen und gemeinsame Naturerlebnisse zu ermöglichen. Interessierte treffen sich um 9.15 Uhr am Hauptbahnhof Dresden vor der Anzeigetafel der Abfahrtshalle. Die eigentliche Wanderung beginnt um ca. 10.00 Uhr am Bahnhof Stadt Wehlen und endet am Bahnhof Kurort Rathen. Die Strecke ist ungefähr 9 km lang. Bitte melden Sie sich an unter ralf.schmaedicke@naturfuehrer-sn.de oder per WhatsApp +49 1511 7205037. Die Teilnahme an allen Touren im Projekt ist kostenlos. 

Start des interkulturellen Projektes „Natur.Erlebnis.Räume“ am 09.10.2021


Der Verein Natur- und Landschaftsführer Sachsen e.V. beginnt am Samstag, dem 9. Oktober 2021 mit dem Projekt „Natur. Erlebnis. Räume“. Es besteht aus fünf interkulturellen Naturführungen in Dresden und der Sächsischen Schweiz, die in Zusammenarbeit mit dem Projekt „Alltag Neue Heimat“ des Umweltzentrums Dresden und dem Förderer House of Resources Dresden realisiert werden. Die Führungen sind zugeschnitten auf Menschen mit Migrationshintergrund, aber auch auf alle Bürger, die das entspannte und freundliche Gespräch mit Menschen aus anderen Kulturen suchen und dies mit Naturerlebnissen verbinden wollen. Die Teilnahme an allen Touren ist kostenlos, um Anmeldung bei den Tourenführern zwecks Fahrkartenkauf wird gebeten.

Hier sind alle Touren und Termine:

  • „Hell, Heller, Hellerau – Biotop zwischen Kleingärten und der Gartenstadt“ am 09.10.2021, 10:30 Uhr Treff: 10:00 Uhr am Albertplatz, Start 10:30 Uhr ab Haltestelle Hellersiedlung mit Wieland Kundisch
  • „Die Elbe- ein Lebensraum in Dresden“ am 16.10.2021, 09:00 Uhr Treff und Start ab Haltestelle Körnerplatz mit Frank Siegert
  • „Natur und Kunst – unterwegs auf malerischen Wegen“ im Nationalpark Sächsische Schweiz am 23.10.2021 mit Ralf Schmädicke; Treff: 9:15 Uhr vor der großen Anzeigetafel im Hauptbahnhof Dresden, Start: 10:00 Uhr am Bahnhof Stadt Wehlen.
  • „Kulturlandschaft Elbtal“ mit Dr. Alexander Klein am 30.10.2021; Treff 12:30 Uhr an der Straßenbahnhaltestelle Palaisplatz
  • „Stein mit Aussicht – Besteigung eines Tafelbergs“ am 06.11.2021 mit Ulrike Schwenke; Treff-, Start- und Endpunkt: Bahnhof Stadt Wehlen

Aktuell: Mikroprojekt „Natur. Erlebnis. Räume.“ bewilligt!

Soeben erreichte uns die Nachricht, dass unser Interkulturelles Mikroprojekt „Natur. Erlebnis. Räume“ für 2020 – 2022 bewilligt wurde. Sobald es die Pandemielage zulässt, veröffentlichen wir die Termine für die 5 interkulturellen Wanderungen in Dresden und der Sächsischen Schweiz.

Das Leben geht immer weiter, auch in der Pandemie.

Bleibt gesund und optimistisch!

Öffentliche Wanderungen zum Weltgästeführertag 2020

Am kommenden Samstag, dem 22. Februar 2020,  ist Weltgästeführertag. Aus diesem Anlass lädt der Verein Natur- und Landschaftsführer Sachsen e.V. zu zwei Wanderungen ein.

Ulrike Schwenke präsentiert ihre Lieblingsorte in der Sächsischen Schweiz. Treffpunkt ist der Marktbrunnen in der Stadt Wehlen um 10.30 Uhr. Die Wanderung dauert circa vier Stunden. Anmeldung erbeten unter 03501 58 28 58, oder 0151 23 26 89 51 oder ulrike.schwenke@naturfuehrer-sn.de.

Axel Friebe und Christoph Moormann widmen sich dem Dresdner Osten. Ihre Wanderung beginnt am Gasthof Weißig, Bautzener Straße 28 um 10.00 Uhr und dauert circa drei Stunden. Die Strecke ist sieben km lang. Anmeldung unter 0173 175 71 61 , a.friebe@t-online.de, oder unter 0162 387 41 34, chr.moormann@t-online.de.  

Natursamstag September: Zwischen Sandstein, Basalt und Granit – Exkursion auf dem Goßdorfer Geopfad

Am Samstag, dem 23. September 2017, bietet der Verein Natur- und Landschaftsführer Sachsen e.V. einen Ausflug zu einer geologischen Besonderheit an: der Lausitzer Überschiebung, die den Granit der Lausitz von den südlich stehenden Kreide- Sandsteinen Sachsens und Nordböhmens trennt. Auf wenig begangenen Wegen führt Nationalparkführer Ralf Schmädicke durch drei verschiedene Naturschutzgebiete. Wenn das Wetter mitspielt, eröffnen sich faszinierende Fernsichten auf die Sächsische Schweiz und das Lausitzer Bergland. Die Strecke ist ca. 10 km lang, die Wanderung dauert ca. 4- 5 Stunden. Es wird Rucksackverpflegung empfohlen.

Mit der Nationalparkbahn U28 ist eine umweltfreundliche An- und Abreise nach/ab Haltepunkt Goßdorf/Kohlmühle möglich. Am Treffpunkt ist die Anzahl der Parkplätze begrenzt. Ralf Schmädicke bittet um Anmeldung bis zum Vorabend unter ralf.schmaedicke@naturfuehrer-sn.de.

Natursamstag Juli: Hohe Berge, kühle Täler, wilde Schluchten

Am Samstag, den 16.07.2016 führt Annerose Blümel vom Verein Natur- und Landschaftsführer Sachsen e.V. durch die schönsten Ecken der hinteren Sächsischen Schweiz. Die Strecke ist circa 14 km lang; wir gehen von einer Dauer von fünf Stunden aus. Festes Schuhwerk und Rucksackverpflegung werden empfohlen, doch besteht auch eine Einkehrmöglichkeit. Wir treffen uns in Hinterhermsdorf am Haus des Gastes; die genaue Treffzeit wird bei der Anmeldung bekanntgegeben. Anmeldung erbeten unter as.bluemel@web.de oder telefonisch unter 0175-6088257. Die individuelle Anfahrt ist möglich mit dem Saxonia-Express um 8:34 Uhr ab DD-Hbf; Treff um 8.15 Uhr an der Anzeigetafel vor den Bahnsteigen.

Naturführungen im oberen Elbtal wieder aufgenommen

Nach der Flut geht das Leben weiter und es gibt keinen Grund, die Nationalparkregion Sächsische Schweiz zu meiden. Die besonders vom Hochwasser betroffenen Gebiete des oberen Elbtales sind wieder (fast) normal zu erreichen und die Wanderwege sind es auch. Deshalb finden ab sofort auch wieder geführte, naturkundliche Wanderungen durch die Nationalparkregion statt. Einzelheiten zu den Touren gibt es im Veranstaltungskalender und beim durchführenden Nationalparkführer.

Geführte Wanderungen in der Sächsischen Schweiz abgesagt

Land unter im oberen Elbtal. Bad Schandau, Krippen, Königstein, Kurort Rathen, Stadt Wehlen und andere Orte an der Elbe stehen ganz oder teilweise unter Wasser. In dieser Situation ist an genussvolle, freudbetonte Wanderungen durch die Nationalparkregion Sächsische Schweiz nicht zu denken. Aus diesem Grund werden folgende geführte Wanderungen in der 23. Kalenderwoche abgesagt:

  • Dienstag, 04.06.2013; „Von Wanderen, Nebeln und blauen böhmischen Bergen“ in Krippen,
  • Mittwoch, 05.06.2013; „… und die Uneinnehmbare fest im Blick…“ in Stadt Wehlen,
  • Donnerstag, 06.06.2013; „Rathener Originale im Spiegel romantischer Malerei“ in Kurort Rathen und
  • Freitag, 07.06.2013; „Wild und romantisch – Durch die Gründe um Stadt Wehlen“ in Stadt Wehlen.

Hoffen wir gemeinsam, dass allen betroffenen Orten das Schlimmste erspart bleibt und so schnell wie möglich wieder Normalität einkehrt. Über die Wiederaufnahme der geführten Wanderungen in der Nationalparkregion informieren wir rechtzeitig.