Sächsische Naturführer jetzt auch in sozialen Netzwerken vertreten

Soziale Netzwerke sind nicht nur beliebt, sie können auch hilfreich sein. Vor allem wenn es darum geht, eine internetaffine Öffentlichkeit über interessante Neuigkeiten zu informieren. Der Verein Natur- und Landschaftsführer Sachsen e.V. ist deshalb im Rahmen seiner Öffentlichkeitsarbeit seit kurzem auch in sozialen Netzwerken aktiv. So werden Informationen über gemeinnützige Vereinsaktivitäten künftig auch via Facebook, Twitter und Google+ kommuniziert. Die Startseite dieser Präsenz wurde um eine Twitter-Timeline und ein Facebook-Banner erweitert. Damit ist der Schnellzugriff auf einzelne Informationsangebote wesentlich einfacher möglich. Der Verein kommt so insbesondere Nutzern von Smartphones und Tablet-PCs entgegen. Über Facebook-, Twitter- und Google+ – Apps können Informationen nun auch weltweit mobil empfangen und ausgetauscht werden. Damit setzt der Verein seine offene Kommunikationsstrategie über dieses Weblog hinaus konsequent auch in den großen sozialen Netzwerken um. Bleibt zu hoffen, dass die Interaktionsangebote zahlreich genutzt werden.

Nachtrag am 03.02.2014:

Nachdem Veröffentlichungen über die Tätigkeit gewisser Dienste den Verdacht nahelegen, dass der deutsche Persönlichkeits- und Datenschutz mißachtet wird, haben wir uns entschlossen, die sogenannten sozialen Netzwerke bis auf weiteres zu meiden.

Neu: Sachsens Naturführer jetzt auch bei Facebook!

Sehr modern und kommunikativ – so könnte das Motto des neuesten Projekts des Vereins Natur- und Landschaftsführer Sachsen e.V. lauten. Pünktlich zum 8. März – und damit zum Termin der Ordentlichen Mitgliederversammlung 2012 – ist der neue Facebook- Auftritt der organisierten sächsischen Naturführer online! Unter http://www.facebook.com/nlf.sn werden künftig Informationen für die Allgemeinheit bereitgestellt. Dazu gehören auch Veranstaltungsankündigungen. Interessenten mit Facebook- Account können sich in der vertrauten virtuellen Umgebung unkompliziert über die Arbeit des Vereins und seine Veranstaltungen informieren. Die Teilnahme kann auf die für Facebook übliche, unbürokratische Art und Weise direkt auf der Plattform angemeldet werden. Gleichzeitig können sich Netzwerkpartner über geplante Aktionen und Projekte informieren und zu deren Realisierung beitragen. Netzwerkanfragen sind daher selbstverständlich gern gesehen.