Natursamstag Oktober: Königstein und Sächsische Schweiz – ein Streifzug durch Natur und Geschichte

Der Verein Natur- und Landschaftsführer Sachsen e.V. lädt naturinteressierte Einheimische und Gäste der Region am Samstag, dem 20.10.2012 nach Königstein in die Sächsische Schweiz ein. Unter Leitung von Natur- und Landschaftsführer Dr. Alexander Klein wird vom malerischen Städtchen Königstein aus die gleichnamige Festung erklommen und besichtigt. Die Tour führt weiter um die Bärensteine herum nach Pötzscha und endet am Bahnhof in Stadt Wehlen.

Start ist um 09:30 Uhr am Bahnhof in Königstein (Sächsische Schweiz).

Natursamstag September: Stadtökologische Exkursion in Johannstadt

Wir laden Sie am 15.09.2012 zu einer Entdeckungsreise in die Natur vor Ihrer Haustür ein. Der Naturführer Frank Siegert zeigt Ihnen,

  • was zwischen den Pflasterfugen wächst,
  • was auf den Wiesen zwischen den Häusern blüht,
  • wozu Brachflächen nützlich sind,
  • warum es in der Stadt wärmer ist und
  • was Fledermäuse im Elbtal zu suchen haben.

Die Streckenlänge beträgt ca. 2 km, die Dauer der Veranstaltung ca. 2 Stunden. Treffpunkt ist um 10:00 Uhr an der Sachsenallee, Haltestelle der Linien 6 und 13.

Natursamstag im August: Sommerfrische im Nationalpark

Am 18. August führt der Verein Natur- und Landschaftsführer Sachsen e.V. eine weitere kostenfreie Wanderung in der erfolgreichen Reihe „Natursamstage“ durch. Diesmal ist die Sächsische Schweiz das Thema. Eingeladen sind nicht nur Kenner dieser in sich vielfältigen und atemberaubend schönen Gegend, sondern auch alle, die sie kennenlernen wollen. Die ungefähr 12 km lange Wanderung dauert circa fünfeinhalb Stunden; die Strecke führt durch tief eingeschnittene Täler zwischen Wehlen und Rathen. Interessierte treffen sich um 10.30 h an der Tourist-Information, Markt 7, 01824 Wehlen.

Es werden feste Wanderschuhe mit rutschfester Profilsohle empfohlen; die Getränkeverpackungen sollten bruchfest sein. Ansprechpartner ist Ralf Schmädicke, Tel. 0351-160669, ralf.schmaedicke@naturfuehrer-sn.de

Natursamstag Juli: Die Vielfalt der Dresdner Heide

Der Natursamstag im Monat Juli findet am 21.07.2012 statt. Unter dem Motto „Die Vielfalt der Dresdner Heide“ führt die Zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin Silvia Köhler über die etwa 7 km lange Strecke durch Dresdens schönsten Wald. Die Tour startet um 11:00 Uhr an der Bushaltestelle Stauffenbergallee/Marienallee.

Nähere Informationen und Anmeldung unter Tel.: 0173/8613042 oder per E-Mail: kartographia@hotmail.de .

Natursamstag Juni: Dresdens Grüne Perlen – Vom Heiderand zur Gartenstadt Hellerau

Unter dem Motto „Dresdens Grüne Perlen – Vom Heiderand zur Gartenstadt Hellerau“ führt der Zertifizierte Natur- und Landschaftsführer Ralf Schmädicke am Samstag, dem 16.06.2012 durch die Dresdner Heide zur Gartenstadt Hellerau. Start ist um 10:00 Uhr an der Endhaltestelle der Straßenbahn-Linie 11 in Dresden-Bühlau, Ullersdorfer Platz.

Die ca. 15 km lange Tour endet gegen 16:00 Uhr in Hellerau. Ansprechpartner ist Ralf Schmädicke, Tel.: 01570/3344577.

Natursamstage – eine Veranstaltungsreihe des Vereins Natur- und Landschaftsführer Sachsen e.V.

Allen Freunden der Natur bietet der Verein Natur- und Landschaftsführer Sachsen e.V. eine kostenfreie Chance, die Landschaften Sachsens besser kennen zu lernen: Die Reihe „Natursamstage“ umfasst kostenfreie Wanderungen und Exkursionen, die alle am dritten Samstag des Monats stattfinden. Die Reihe findet seit Anfang 2012 mit großem Erfolg statt. Jede Wanderung rückt ein Thema aus Biologie, Ökologie oder Geologie in den Mittelpunkt. Das Themenspektrum ist breit gefächert. Beispielsweise stehen im Juni „Dresdens grüne Perlen“ auf dem Plan. Diese Wanderung führt durch die Dresdner Heide zur Gartenstadt Hellerau. Der Natursamstag im August ist den Kerbtälern zwischen Wehlen und Rathen gewidmet; im September folgt eine stadtökologische Führung durch Johannstadt. Über das aktuelle Programm können Sie sich auf der Website www.naturfuehrer-sn.net informieren. Seit fast zwei Jahren organisiert der gemeinnützige Verein Wanderungen, Exkursionen sowie Fortbildungsveranstaltungen zu den Themen Natur, Umwelt- und Landschaftsschutz. Er versteht sich als Plattform für Idealisten und Spezialisten, denen Natur- und Landschaftsschutz eine Herzensangelegenheit ist, aber auch als eine Schnittstelle von Umweltschutz und Tourismus. Sein besonderes Interesse gilt einem umweltverträglichen, „grünen“ Tourismus.

(Text: Dr. Alexander Klein)