Was lange währt….

…wird meistens gut. So ähnlich besagt es das Sprichwort und wir hoffen, dass das auch auf unseren neuen Internetauftritt zutrifft.

Der Unterschied fällt auf: viel Natur und Landschaft auf der Startseite und eine schlichte Textgestaltung. Neu ist auch das responsive Design. Dadurch werden die Inhalte nun auch für Smartphones und Tablets kompatibel dargestellt. Apropos Inhalte: Der Veranstaltungskalender wird wieder mit Aktivitäten unserer Mitglieder befüllt. Die beliebte Veranstaltungsreihe „Natursamstage“ setzen wir im Jahr 2019 fort, wenn auch nicht in jedem Monat. Dafür bitten wir um Verständnis, denn diese Führungen werden ehrenamtlich und unentgeltlich durchgeführt. Da aber Zertifizierte Natur- und Landschaftsführer nicht vom Ehrenamt leben können, hat das Erwerbsleben auch Samstags für manche Mitglieder Vorrang.

Wir trauen uns auch etwas Neues zu: interkulturelle Naturführungen. Im Rahmen eines durch den Freistaat Sachsen geförderten Projektes werden aktuell Menschen mit und ohne Migrationshintergrund gemeinsam zu interkulturellen Naturführern ausgebildet. Wir unterstützen dieses Projekt mit unserer Expertise als Kooperationspartner und als Mentoren. Interessenten sollten sich den 12.05.2019 schon mal vormerken. An diesem Tag findet die Premiere einer interkulturellen Naturführung im Natura-2000-Schutzgebiet „Freiberger Bergwerksteiche“ statt. Mitglieder des Vereins Neue Heimat e.V. in Freiberg werden dabei hoffentlich vielen Naturinteressierten ihre neue Heimat aus einem etwas anderen Blickwinkel vorstellen.

Natursamstag am 16. Februar 2019: „Bruchlandschaft – Auf den Spuren der Steinbrecher in der Sächsischen Schweiz“

Am kommenden Samstag, dem 16. Februar, begeht Ulrike Schwenke den Weltgästeführertag auf besondere Weise: Für den Verein Natur- und Landschaftsführer Sachsen e.V. leitet sie eine Tour durch Gebiete der Sächsischen Schweiz, die für ihren Sandsteinabbau besonders berühmt sind. Ohne diesen Sandstein gäbe es die Paläste, Kirchen und Brücken Dresdens nicht. Interessierte treffen sich um 10.30 Uhr an der Bushaltestelle Liebethaler Grund. Die Tour dauert circa vier Stunden, die Strecke ist ungefähr neun km lang. Festes Schuhwerk ist angebracht. Da keine Einkehr vorgesehen ist, wird Verpflegung aus dem Rucksack empfohlen. 

Weihnachtsgrüße

Am 16.12.2017 endete unser Naturjahr 2017 mit einer abschließenden Wanderung durch Dresdens Waldgebirge. 22 Teilnehmer gaben uns die Ehre und ließen bei Glühwein, weihnachtlichem Gebäck und weiteren Köstlichkeiten ein erlebnisreiches Jahr 2017 ausklingen.

Der Vorstand bedankt sich herzlich bei allen Mitgliedern, Freunden und Partnern für die vertrauensvolle Zusammenarbeit, Lob und Kritik. Wir wünschen allseits ein erholsames Weihnachtsfest im Kreise der Familie und ein gesundes, erfolgreiches Jahr 2018 mit unvergesslichen Naturerlebnissen!

Natursamstag Dezember: Liebliche Täler, kühne Höhen – ein Waldgebirge in der Stadt

Am kommenden Samstag, dem 16. Dezember 2017, führt Ralf Schmädicke durch den gebirgigen Teil der Dresdner Heide. Der Ausflug führt u.a. an einen Rastplatz, wo das Naturjahr bei jahreszeittypischen Getränken und Gebäck ausklingt. Dabei gilt das Motto: „Jeder bringt für jeden etwas mit!“. Funktionierende Kocher und Kessel sind dabei hilfreich.

Interessierte treffen sich um 10:30 Uhr in Dresden-Bühlau am Ullersdorfer Platz, Endstation der Straßenbahnlinie 11. Je nach Gruppengröße und Wegeverhältnissen wird die Strecke 10 bis 15 km lang sein. Die Wanderung dauert vier bis fünf Stunden und endet am Biobahnhof Klotzsche. Eine Anmeldung ist nicht zwingend erforderlich, aber erwünscht unter 01511-7205037 oder ralf.schmaedicke@naturfuehrer-sn.de .

Update: Leider wurde in der Pressemitteilung eine nicht mehr gültige Telefonnummer übermittelt. Wir bitten diesen Fehler zu entschuldigen.

My location
Routenplanung starten

Natursamstag September: Zwischen Sandstein, Basalt und Granit – Exkursion auf dem Goßdorfer Geopfad

Am Samstag, dem 23. September 2017, bietet der Verein Natur- und Landschaftsführer Sachsen e.V. einen Ausflug zu einer geologischen Besonderheit an: der Lausitzer Überschiebung, die den Granit der Lausitz von den südlich stehenden Kreide- Sandsteinen Sachsens und Nordböhmens trennt. Auf wenig begangenen Wegen führt Nationalparkführer Ralf Schmädicke durch drei verschiedene Naturschutzgebiete. Wenn das Wetter mitspielt, eröffnen sich faszinierende Fernsichten auf die Sächsische Schweiz und das Lausitzer Bergland. Die Strecke ist ca. 10 km lang, die Wanderung dauert ca. 4- 5 Stunden. Es wird Rucksackverpflegung empfohlen.

Mit der Nationalparkbahn U28 ist eine umweltfreundliche An- und Abreise nach/ab Haltepunkt Goßdorf/Kohlmühle möglich. Am Treffpunkt ist die Anzahl der Parkplätze begrenzt. Ralf Schmädicke bittet um Anmeldung bis zum Vorabend unter ralf.schmaedicke@naturfuehrer-sn.de.

My location
Routenplanung starten

Natursamstag August: Entdeckungen an den Dresdner Elbhängen

Am kommenden Samstag, dem 19. August, führt Frank Siegert durch einen der größten Schätze Dresdens. Er wandert entlang der Elbhänge und erklärt die Besonderheiten ihrer trockenwarmen Lebensräume. Die verschiedenen Nutzungen dieses Naturraums werden vorgestellt – vom Weinanbaugebiet über den Wald bis zum Siedlungsraum. Die Wanderung beginnt um 10:00 Uhr an der Haltestelle Staffelsteinstraße der Linie 63 in Niederpoyritz und endet gegen 12:00 Uhr an der Haltestelle Leonardo da Vinci Straße in Hosterwitz.

My location
Routenplanung starten

Natursamstag Juli: Der Große Garten – eine Heimstatt für Tiere und Pflanzen in der Stadt

Am kommenden Samstag, dem 15. Juli 2017, führt Kerstin Friebel durch den Großen Garten. Sie erläutert dabei seine Natur und Geschichte und lädt dazu ein, die sommerliche Natur zu erleben und zu genießen. Durch seine Vielfalt und Größe bietet der Große Garten vielen Tieren und Pflanzen eine Heimstatt. Und er liegt mitten in der Stadt!

Der geführte Spaziergang dauert zwei Stunden, die Strecke ist circa 5 km lang. Interessierte treffen sich an der Ecke Stübelallee/Fürstenallee/Comeniusplatz um 10.00 Uhr.

My location
Routenplanung starten

 

Natursamstag Juni: Natur trifft Kultur: der Dresdner Heller

Am kommenden Samstag, dem 17. Mai  2017, bietet der Verein Natur- und Landschaftsführer Sachsen e.V. eine außergewöhnliche Wanderung an. Annerose Blümel bricht an der ehemaligen Heeresbäckerei auf und läuft durch den Heller bis zur Gartenstadt Hellerau, wo der Ausflug endet. Im Grenzbereich von Natur und Kultur wird Wissenswertes, aber auch Erstaunliches und Unterhaltsames erläutert. Es zeigt sich erneut, dass man die Stadt Dresden nicht verlassen muss, um die Natur zu finden. Interessierte treffen sich um 10.00 Uhr an der Straßenbahn- Haltestelle der Linien 7/8 „Heeresbäckerei“, stadteinwärts. Die Strecke ist circa sechs bis sieben km lang; die Wanderung dauert drei Stunden.

My location
Routenplanung starten

Natursamstag Mai: Durch Wiesen und Wälder der Lausche

Am Samstag, dem 20. Mai 2017, führt Judith Petzka zur Lausche, dem höchsten Berg des Lausitzer Gebirges, wo sich der Mai von seiner prächtigsten Seite zeigt. Über Kammweg, Heideweg und Sorgeteich geht es zum Ausgangspunkt zurück. Die Wanderung ist für Kinder ab sieben Jahren geeignet, nicht aber für Kinderwagen. Wetterfeste Kleidung und Rucksackverpflegung werden empfohlen. Interessierte treffen sich um 9.00 Uhr am oberen Parkplatz unter dem Butterberg (Bushaltestelle „Parkplatz“) in Waltersdorf. Zum Schluss der vierstündigen Wanderung besteht die Möglichkeit zur Einkehr.

  • Anmeldung bei Judith Petzka (Tel. 035872 – 34784).

My location
Routenplanung starten

Natursamstag April: Durch den Gebergrund zur Babisnauer Pappel

Am kommenden Samstag, dem 22. April, führt Frank Siegert durch einen besonders reizvollen Teil des Dresdner Südens. Höhepunkt der Wanderung ist die Babisnauer Pappel, von der aus bei klarer Sicht ein Blick auf das gesamte, majestätische Dresdner Umland möglich ist. Treffpunkt ist die Haltestelle Prohliser Gleisschleife der Linien 1,13 und 9, wo sich alle Interessierten um 10.00 Uhr einfinden sollten. Nach 9 km, für die eine Dauer von 5 Stunden vorgesehen ist, endet der Ausflug an der Haltestelle Hummelmühle.

My location
Routenplanung starten