Natursamstag August: Entdeckungen an den Dresdner Elbhängen

Am kommenden Samstag, dem 19. August, führt Frank Siegert durch einen der größten Schätze Dresdens. Er wandert entlang der Elbhänge und erklärt die Besonderheiten ihrer trockenwarmen Lebensräume. Die verschiedenen Nutzungen dieses Naturraums werden vorgestellt – vom Weinanbaugebiet über den Wald bis zum Siedlungsraum. Die Wanderung beginnt um 10:00 Uhr an der Haltestelle Staffelsteinstraße der Linie 63 in Niederpoyritz und endet gegen 12:00 Uhr an der Haltestelle Leonardo da Vinci Straße in Hosterwitz.

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Google MapsRoutenplanung starten

Natursamstag April: Durch den Gebergrund zur Babisnauer Pappel

Am kommenden Samstag, dem 22. April, führt Frank Siegert durch einen besonders reizvollen Teil des Dresdner Südens. Höhepunkt der Wanderung ist die Babisnauer Pappel, von der aus bei klarer Sicht ein Blick auf das gesamte, majestätische Dresdner Umland möglich ist. Treffpunkt ist die Haltestelle Prohliser Gleisschleife der Linien 1,13 und 9, wo sich alle Interessierten um 10.00 Uhr einfinden sollten. Nach 9 km, für die eine Dauer von 5 Stunden vorgesehen ist, endet der Ausflug an der Haltestelle Hummelmühle.

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Google MapsRoutenplanung starten

Natursamstag März: Zuckerhut und Saugarten

Am kommenden Samstag, dem 18. März 2017, hat der Verein Natur- und Landschaftsführer Sachsen e.V. gleich zwei Ausflüge anzubieten:

  • Korinna Thiem (korinna-thiem@naturfuehrer-sn.de) wandert durch die Talgründe am Wachwitz-Pillnitzer Elbhang ins Schönfelder Hochland. Sie beginnt an der königlichen Ausspanne vor dem Eingang in den Pressgrund. Sie geht dann Spuren des Weinbaus und der Wassernutzung nach und besteigt den Zuckerhut. Anschließend geht es über die Reitzendorfer Mühle und den Vogelgrund nach Pillnitz. Die Wanderung beginnt um 10.00 Uhr an der Bushaltestelle Staffelsteinstraße Dresden (Linie 61) und endet nach ca. 12 km um 15.00 Uhr am Rathaus Pillnitz (Bushaltestelle Linie 63, Linie P).
  • Christoph Moormann (0162/3874134) und Dr. Axel Friebe (0173/1757161) wandern durch die nördliche Dresdner Heide und ihre Randbereiche zu markanten Punkten zwischen Weixdorf, Langebrück und Hermsdorf, darunter der Saugarten Lausa, zwei Rieseneichen und die Friedersdorfer Höhe. Start- und Treffpunkt ist der Gasthof Köhlerhütte in Dresden-Weixdorf. Die Tour beginnt um 13.30 Uhr, dauert zweieinhalb Stunden und führt über eine Strecke von ca. 5 km.

Natursamstag Juli: Hohe Berge, kühle Täler, wilde Schluchten

Am Samstag, den 16.07.2016 führt Annerose Blümel vom Verein Natur- und Landschaftsführer Sachsen e.V. durch die schönsten Ecken der hinteren Sächsischen Schweiz. Die Strecke ist circa 14 km lang; wir gehen von einer Dauer von fünf Stunden aus. Festes Schuhwerk und Rucksackverpflegung werden empfohlen, doch besteht auch eine Einkehrmöglichkeit. Wir treffen uns in Hinterhermsdorf am Haus des Gastes; die genaue Treffzeit wird bei der Anmeldung bekanntgegeben. Anmeldung erbeten unter as.bluemel@web.de oder telefonisch unter 0175-6088257. Die individuelle Anfahrt ist möglich mit dem Saxonia-Express um 8:34 Uhr ab DD-Hbf; Treff um 8.15 Uhr an der Anzeigetafel vor den Bahnsteigen.

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Google MapsRoutenplanung starten

Natursamstag Juni: Durch Böhmens Haine und Fluren – Zur Hohen Wostrey

Der nächste Natursamstag am 20. Juni 2015 ist grenzüberschreitend und erlaubt einen Blick in die Naturschönheiten unserer tschechischen Nachbarn. Ralf Schmädicke führt durch das Landschaftsschutzgebiet Böhmisches Mittelgebirge zum Gipfel des Berges Hohe Wostrey (Vysoke Ostry). Die abwechslungsreiche Strecke ist 17 km lang, 600 Höhenmeter werden überwunden. Interessierte treffen sich am Samstag am Hauptbahnhof Dresden vor Gleis 10. Anmeldung bitte bei Ralf Schmädicke unter 01511-7205037 oder ralf.schmaedicke@naturfuehrer-sn.de; nach Anmeldung werden Start- und Endzeit der Tour mitgeteilt. Die Ausrüstung sollte einer Wanderung im Mittelgebirge entsprechen; Rucksack, Proviant und Getränke sind erforderlich. Bitte gültige Personaldokumente und – soweit vorhanden – tschechische Kronen mitführen!

Es handelt sich um eine gemeinsame Veranstaltung des Vereins Natur- und Landschaftsführer Sachsen e.V. und des Vereins NaturFreunde Sachsen, OG Dresden e.V.

Weitere Infos unter www.komoot.de/tour/2680114.

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Google MapsRoutenplanung starten

Natursamstag November: Herbstwanderung von Kreischa über den Wilisch

Im November bereiten sich Pflanzen und Tiere auf den Winter vor, die Laubbäume verlieren die letzten Blätter, häufig steigt Nebel auf. Auf einer geführten Wanderung von Kreischa über den Wilisch können Sie dies hautnah miterleben.

Interessierte treffen sich am Samstag, dem 15. November 2014 um 10:00 Uhr in Kreischa am Gänsebrunnen. Annerose Blümel, zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin, leitet die ca. 9 km lange, drei bis vier Stunden dauernde Wanderung und empfiehlt festes Schuhwerk und Rucksackverpflegung.

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Google MapsRoutenplanung starten

Natursamstag Oktober: Der hellste Stein der Krone – Dresdens großer Garten

Max Marcinsky brachte es auf den Punkt: “Nimm Dresden den Großen Garten und du brichst der Stadt den hellsten Stein aus der Krone”.

Im Rahmen der beliebten Veranstaltungsreihe “Natursamstage” führt Kerstin Friebel (0351-2515607) für den Verein Natur- und Landschaftsführer Sachsen durch die Vielfalt und Schönheit des Großen Gartens und erläutert die herbstliche Natur. Dabei geht sie auch auf die Geschichte und wechselvolle Nutzung des Parks ein. Die Wanderstrecke ist 5 km lang und auch für Familien mit Kindern und für Rollstuhlfahrer geeignet. Interessierte treffen sich am Samstag, dem 18. Oktober am Comeniusplatz, Kreuzung Stübelallee/Fürstenallee, um 10.00 h.

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Google MapsRoutenplanung starten

Natursamstag Juli: Durch alte Dörfer, Steinbrüche und Gründe im Norden Pirnas

Am 19. Juli 2014 führt der Verein Natur- und Landschaftsführer Sachsen e.V. den nächsten Natursamstag durch. Naturbegeisterte sind herzlich dazu eingeladen, eine alte Kulturlandschaft am Rande des Elbsandsteingebirges kennenzulernen. Die wildromantische Strecke ist ca. 12 km lang. Natur- und Landschaftsführerin Ulrike Schwenke (Tel.: 03501/582858) leitet die ca. fünfstündige Wanderung, die um 10:00 Uhr am Hauptplatz Pirna- Copitz beginnt und dort auch wieder endet. Interessenten sollten auf Kleidung achten, die der Witterung entspricht. Trittsicherheit ist erforderlich.

Himmelfahrtstour 2014: Zum Kloster St. Marienthal

Zu einer außergewöhnlichen Wanderung lädt der Verein  Natur- und Landschaftsführer Sachsen e.V. am Himmelfahrts- Feiertag 2014 ein. Ralf Schmädicke führt über ca. 20 km von Zittau durch die Neißeauen und das Landschaftsschutzgebiet “Neißetal und Klosterwald” zum Kloster St. Marienthal. Start ist um 09:30 Uhr in Zittau; die Tour endet gegen 16:00 Uhr in Ostritz. Zur An- und Abreise der Teilnehmer aus Dresden und Umland wird die Nutzung der Regionalbahn bis Zittau und retour ab Ostritz (Krzewina Zgorzelecka) via Zittau nach Dresden sowie der Kauf von Sachsen- Kleingruppen- Tickets empfohlen. Eine Unterwegseinkehr ist ev. in Rosenthal und in St. Marienthal möglich, es wird jedoch zu Rucksackverpflegung und Mitführung anlassbezogener Getränke geraten. Nähere Einzelheiten zur Tour bei der Anmeldung!  

Natursamstag Januar – eine Nachbemerkung in eigener Sache

Liebe Naturfreunde und Mitstreiter,

wie immer gilt diese Anrede selbstverständlich für Menschen beiderlei Geschlechts. Leider haben am Sonntag, dem 19.01.2014 um 10:00 Uhr einige Interessenten an unserem Natursamstag vergeblich auf den Beginn der Führung gewartet. Dies ist darauf zurückzuführen, dass der von uns korrekt kommunizierte Termin ( 18. Januar 2014, 10:00 Uhr) offenbar in einem Pressemedium falsch wiedergegeben worden ist. Wir bedauern diese Panne sehr und freuen uns auch weiterhin auf reges Interesse an der Arbeit unseres Vereins.

Um Missverständnisse künftig so weit wie möglich auszuschliessen, bitten wir höflich um Beachtung folgender Hinweise:

  • Der Name ist zugleich Programm: Natursamstage finden generell samstags statt – und zwar in der Regel am dritten Samstag des Monats.
  • Der Verein informiert in Pressemitteilungen über alle öffentlichen Veranstaltungen, so auch über die Natursamstage. Die Entscheidung über das Ob und Wie einer Veröffentlichung liegt jedoch nicht bei uns.
  • Maßgeblich ist deshalb immer die Ausschreibung im Veranstaltungskalender des Vereins. Wir freuen uns zwar, wenn die Presse über unsere Aktivitäten berichtet, können aber keine Verantwortung für externe Publikationen übernehmen. Bitte informieren Sie sich zu ihrer eigenen Sicherheit regelmäßig an der Quelle – in unserem Veranstaltungskalender.
  • Es hat sich als sinnvoll erwiesen, sich rechtzeitig zur jeweiligen Veranstaltung anzumelden, auch wenn nicht ausdrücklich eine Anmeldung verlangt wird. Die freiwillige Anmeldung erleichtert beiden Seiten die Planung und hilft Missverständnisse zu vermeiden.