Natursamstag am 18.05.2019: „Zwischen Cottaer Spitzberg und Felsenbrücken“

Im Rahmen der Frühlingsspaziergänge führt Ulrike Schwenke vom Verein Natur- und Landschaftsführer Sachsen e.V. am 18.05.2019 unter dem Titel „Zwischen Cottaer Spitzberg und Felsenbrücken“ den nächsten Natursamstag durch.

Die Tour führt von Berggießhübel über den alten Bahndamm zur Zwieselquelle, vorbei an alten Steinbrüchen und auf den Cottaer Spitzberg. Nach dem Abstieg vom Basaltgipfel führt die Route auf dem Rückweg wieder ins Sandsteingebiet und in den Kurort Berggießhübel.

Treffpunkt: Ladenberg Berggießhübel, Postmeilensäule

Zeit: 9.45 Uhr (Bus 9.10 Uhr ab ZOB Pirna) – Zurück: 16.30 Uhr,

Länge: ca. 12 km

Es ist keine Einkehr vorgesehen; Verpflegung aus dem Rucksack. Festes Schuhwerk ist erforderlich. 
Anmeldung erwünscht: ulrike.schwenke@naturfuehrer-sn.de, Tel.: 03501 582858 

Natursamstag am 16. Februar 2019: „Bruchlandschaft – Auf den Spuren der Steinbrecher in der Sächsischen Schweiz“

Am kommenden Samstag, dem 16. Februar, begeht Ulrike Schwenke den Weltgästeführertag auf besondere Weise: Für den Verein Natur- und Landschaftsführer Sachsen e.V. leitet sie eine Tour durch Gebiete der Sächsischen Schweiz, die für ihren Sandsteinabbau besonders berühmt sind. Ohne diesen Sandstein gäbe es die Paläste, Kirchen und Brücken Dresdens nicht. Interessierte treffen sich um 10.30 Uhr an der Bushaltestelle Liebethaler Grund. Die Tour dauert circa vier Stunden, die Strecke ist ungefähr neun km lang. Festes Schuhwerk ist angebracht. Da keine Einkehr vorgesehen ist, wird Verpflegung aus dem Rucksack empfohlen. 

Natursamstag Dezember: Liebliche Täler, kühne Höhen – ein Waldgebirge in der Stadt

Am kommenden Samstag, dem 16. Dezember 2017, führt Ralf Schmädicke durch den gebirgigen Teil der Dresdner Heide. Der Ausflug führt u.a. an einen Rastplatz, wo das Naturjahr bei jahreszeittypischen Getränken und Gebäck ausklingt. Dabei gilt das Motto: „Jeder bringt für jeden etwas mit!“. Funktionierende Kocher und Kessel sind dabei hilfreich.

Interessierte treffen sich um 10:30 Uhr in Dresden-Bühlau am Ullersdorfer Platz, Endstation der Straßenbahnlinie 11. Je nach Gruppengröße und Wegeverhältnissen wird die Strecke 10 bis 15 km lang sein. Die Wanderung dauert vier bis fünf Stunden und endet am Biobahnhof Klotzsche. Eine Anmeldung ist nicht zwingend erforderlich, aber erwünscht unter 01511-7205037 oder ralf.schmaedicke@naturfuehrer-sn.de .

Update: Leider wurde in der Pressemitteilung eine nicht mehr gültige Telefonnummer übermittelt. Wir bitten diesen Fehler zu entschuldigen.

Routenplanung starten

Natursamstag September: Zwischen Sandstein, Basalt und Granit – Exkursion auf dem Goßdorfer Geopfad

Am Samstag, dem 23. September 2017, bietet der Verein Natur- und Landschaftsführer Sachsen e.V. einen Ausflug zu einer geologischen Besonderheit an: der Lausitzer Überschiebung, die den Granit der Lausitz von den südlich stehenden Kreide- Sandsteinen Sachsens und Nordböhmens trennt. Auf wenig begangenen Wegen führt Nationalparkführer Ralf Schmädicke durch drei verschiedene Naturschutzgebiete. Wenn das Wetter mitspielt, eröffnen sich faszinierende Fernsichten auf die Sächsische Schweiz und das Lausitzer Bergland. Die Strecke ist ca. 10 km lang, die Wanderung dauert ca. 4- 5 Stunden. Es wird Rucksackverpflegung empfohlen.

Mit der Nationalparkbahn U28 ist eine umweltfreundliche An- und Abreise nach/ab Haltepunkt Goßdorf/Kohlmühle möglich. Am Treffpunkt ist die Anzahl der Parkplätze begrenzt. Ralf Schmädicke bittet um Anmeldung bis zum Vorabend unter ralf.schmaedicke@naturfuehrer-sn.de.

Routenplanung starten

Natursamstag August: Entdeckungen an den Dresdner Elbhängen

Am kommenden Samstag, dem 19. August, führt Frank Siegert durch einen der größten Schätze Dresdens. Er wandert entlang der Elbhänge und erklärt die Besonderheiten ihrer trockenwarmen Lebensräume. Die verschiedenen Nutzungen dieses Naturraums werden vorgestellt – vom Weinanbaugebiet über den Wald bis zum Siedlungsraum. Die Wanderung beginnt um 10:00 Uhr an der Haltestelle Staffelsteinstraße der Linie 63 in Niederpoyritz und endet gegen 12:00 Uhr an der Haltestelle Leonardo da Vinci Straße in Hosterwitz.

Routenplanung starten

Natursamstag Juni: Natur trifft Kultur: der Dresdner Heller

Am kommenden Samstag, dem 17. Mai  2017, bietet der Verein Natur- und Landschaftsführer Sachsen e.V. eine außergewöhnliche Wanderung an. Annerose Blümel bricht an der ehemaligen Heeresbäckerei auf und läuft durch den Heller bis zur Gartenstadt Hellerau, wo der Ausflug endet. Im Grenzbereich von Natur und Kultur wird Wissenswertes, aber auch Erstaunliches und Unterhaltsames erläutert. Es zeigt sich erneut, dass man die Stadt Dresden nicht verlassen muss, um die Natur zu finden. Interessierte treffen sich um 10.00 Uhr an der Straßenbahn- Haltestelle der Linien 7/8 „Heeresbäckerei“, stadteinwärts. Die Strecke ist circa sechs bis sieben km lang; die Wanderung dauert drei Stunden.

Routenplanung starten

Natursamstag Mai: Durch Wiesen und Wälder der Lausche

Am Samstag, dem 20. Mai 2017, führt Judith Petzka zur Lausche, dem höchsten Berg des Lausitzer Gebirges, wo sich der Mai von seiner prächtigsten Seite zeigt. Über Kammweg, Heideweg und Sorgeteich geht es zum Ausgangspunkt zurück. Die Wanderung ist für Kinder ab sieben Jahren geeignet, nicht aber für Kinderwagen. Wetterfeste Kleidung und Rucksackverpflegung werden empfohlen. Interessierte treffen sich um 9.00 Uhr am oberen Parkplatz unter dem Butterberg (Bushaltestelle „Parkplatz“) in Waltersdorf. Zum Schluss der vierstündigen Wanderung besteht die Möglichkeit zur Einkehr.

  • Anmeldung bei Judith Petzka (Tel. 035872 – 34784).

Routenplanung starten

Natursamstag April: Durch den Gebergrund zur Babisnauer Pappel

Am kommenden Samstag, dem 22. April, führt Frank Siegert durch einen besonders reizvollen Teil des Dresdner Südens. Höhepunkt der Wanderung ist die Babisnauer Pappel, von der aus bei klarer Sicht ein Blick auf das gesamte, majestätische Dresdner Umland möglich ist. Treffpunkt ist die Haltestelle Prohliser Gleisschleife der Linien 1,13 und 9, wo sich alle Interessierten um 10.00 Uhr einfinden sollten. Nach 9 km, für die eine Dauer von 5 Stunden vorgesehen ist, endet der Ausflug an der Haltestelle Hummelmühle.

Routenplanung starten

Natursamstag Dezember: Jahresabschlußtour durch den Friedewald

Der Verein Natur- und Landschaftsführer Sachsen e.V. lädt am letzten Natursamstag des Jahres herzlich zu einer naturkundlichen Wanderung durch die vielfältige Landschaft des Friedewaldes ein. Ralf Schmädicke leitet die etwa 10 km lange Tour, die um 10.30 Uhr an der Spitzgrundmühle in Coswig beginnt und ca. 14.30 Uhr auch dort endet. Zum Abschluss ist eine Einkehr möglich.

Wir empfehlen, Bekleidung und Schuhwerk der Witterung und den Bodenverhältnissen anzupassen und Rucksackverpflegung mitzunehmen. Wer möchte, kann gerne durch jahreszeittypische Getränke, Kocher und Kessel zum geselligen Zusammensein nach dem offiziellen Teil der Tour beitragen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Update am 14.12.2016: Anreiseempfehlungen mit ÖVM:

  • 09:17 Uhr ab DD-HBf mit RE 50 Richtung Leipzig bis Bahnhof Coswig; von dort weiter mit Buslinie 400 bis Coswig, Spitzgrund – oder:
  • 08:42 Uhr ab Körnerplatz mit Buslinie 63 bis Spenerstraße; von dort 08:55 Uhr weiter mit Tramlinie 4 bis Coswig, Haltestelle Zentrum/ Börse; von dort weiter mit Buslinie 400 bis Coswig, Spitzgrund.

Routenplanung starten

Natursamstag September: Durch den wildromantischen Friedrichsgrund

Liebhabern der Pillnitzer Gegend bietet der Verein Natur- und Landschaftsführer Sachsen e.V. am kommenden Samstag etwas Besonderes: Frank Siegert führt durch den Friedrichsgrund. Dabei stellt er unterschiedliche Lebensräume des Tals vor und vermittelt Wissenswertes über Flora und Fauna. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich am 17. September um 10.00 Uhr am Pillnitzer Rathaus einzufinden, wo der Ausflug auch endet. Die Wanderung dauert ungefähr dreieinhalb Stunden und führt über eine Strecke von 5 km. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Routenplanung starten