Natursamstag Juli: Der Große Garten – eine Heimstatt für Tiere und Pflanzen in der Stadt

Am kommenden Samstag, dem 15. Juli 2017, führt Kerstin Friebel durch den Großen Garten. Sie erläutert dabei seine Natur und Geschichte und lädt dazu ein, die sommerliche Natur zu erleben und zu genießen. Durch seine Vielfalt und Größe bietet der Große Garten vielen Tieren und Pflanzen eine Heimstatt. Und er liegt mitten in der Stadt!

Der geführte Spaziergang dauert zwei Stunden, die Strecke ist circa 5 km lang. Interessierte treffen sich an der Ecke Stübelallee/Fürstenallee/Comeniusplatz um 10.00 Uhr.

 

Natursamstag April: Durch den Gebergrund zur Babisnauer Pappel

Am kommenden Samstag, dem 22. April, führt Frank Siegert durch einen besonders reizvollen Teil des Dresdner Südens. Höhepunkt der Wanderung ist die Babisnauer Pappel, von der aus bei klarer Sicht ein Blick auf das gesamte, majestätische Dresdner Umland möglich ist. Treffpunkt ist die Haltestelle Prohliser Gleisschleife der Linien 1,13 und 9, wo sich alle Interessierten um 10.00 Uhr einfinden sollten. Nach 9 km, für die eine Dauer von 5 Stunden vorgesehen ist, endet der Ausflug an der Haltestelle Hummelmühle.

Natursamstag März: Zuckerhut und Saugarten

Am kommenden Samstag, dem 18. März 2017, hat der Verein Natur- und Landschaftsführer Sachsen e.V. gleich zwei Ausflüge anzubieten:

  • Korinna Thiem (korinna-thiem@naturfuehrer-sn.de) wandert durch die Talgründe am Wachwitz-Pillnitzer Elbhang ins Schönfelder Hochland. Sie beginnt an der königlichen Ausspanne vor dem Eingang in den Pressgrund. Sie geht dann Spuren des Weinbaus und der Wassernutzung nach und besteigt den Zuckerhut. Anschließend geht es über die Reitzendorfer Mühle und den Vogelgrund nach Pillnitz. Die Wanderung beginnt um 10.00 Uhr an der Bushaltestelle Staffelsteinstraße Dresden (Linie 61) und endet nach ca. 12 km um 15.00 Uhr am Rathaus Pillnitz (Bushaltestelle Linie 63, Linie P).
  • Christoph Moormann (0162/3874134) und Dr. Axel Friebe (0173/1757161) wandern durch die nördliche Dresdner Heide und ihre Randbereiche zu markanten Punkten zwischen Weixdorf, Langebrück und Hermsdorf, darunter der Saugarten Lausa, zwei Rieseneichen und die Friedersdorfer Höhe. Start- und Treffpunkt ist der Gasthof Köhlerhütte in Dresden-Weixdorf. Die Tour beginnt um 13.30 Uhr, dauert zweieinhalb Stunden und führt über eine Strecke von ca. 5 km.

Natursamstag November: Zwischen Sandstein und Granit – Entdeckungen entlang der Wesenitz

Am Samstag, dem 19. November 2016 stellen Ulrike Schwenke und Corinna Thiem vom Verein Natur- und Landschaftsführer Sachsen e.V. einen der schönsten Abschnitte des Wesenitz- Wanderweges vor. Die etwa 11 km lange Strecke führt durch Dürrröhrsdorf und Dittersbach mit seinem malerischen Schlosspark. Spannende Einblicke in die Geologie und Geschichte der Gegend sowie Beobachtungen der Tier- und Pflanzenwelt werden die Wanderung zu einem Erlebnis für jeden machen, der sich für unsere Natur begeistern kann. Interessierte treffen sich um 10.45 Uhr auf dem Dittersbacher Markt in Dürrröhrsdorf-Dittersbach (mit ÖNVP von Dresden und Pirna aus erreichbar). Der Ausflug endet circa um 15.30 Uhr am Ausgangspunkt. Rucksackverpflegung wird empfohlen.

Natursamstag September: Durch den wildromantischen Friedrichsgrund

Liebhabern der Pillnitzer Gegend bietet der Verein Natur- und Landschaftsführer Sachsen e.V. am kommenden Samstag etwas Besonderes: Frank Siegert führt durch den Friedrichsgrund. Dabei stellt er unterschiedliche Lebensräume des Tals vor und vermittelt Wissenswertes über Flora und Fauna. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich am 17. September um 10.00 Uhr am Pillnitzer Rathaus einzufinden, wo der Ausflug auch endet. Die Wanderung dauert ungefähr dreieinhalb Stunden und führt über eine Strecke von 5 km. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Natursamstag Juli: Hohe Berge, kühle Täler, wilde Schluchten

Am Samstag, den 16.07.2016 führt Annerose Blümel vom Verein Natur- und Landschaftsführer Sachsen e.V. durch die schönsten Ecken der hinteren Sächsischen Schweiz. Die Strecke ist circa 14 km lang; wir gehen von einer Dauer von fünf Stunden aus. Festes Schuhwerk und Rucksackverpflegung werden empfohlen, doch besteht auch eine Einkehrmöglichkeit. Wir treffen uns in Hinterhermsdorf am Haus des Gastes; die genaue Treffzeit wird bei der Anmeldung bekanntgegeben. Anmeldung erbeten unter as.bluemel@web.de oder telefonisch unter 0175-6088257. Die individuelle Anfahrt ist möglich mit dem Saxonia-Express um 8:34 Uhr ab DD-Hbf; Treff um 8.15 Uhr an der Anzeigetafel vor den Bahnsteigen.

Natursamstag Juni: Durch die Böhmische Schweiz zur Felskapelle von Schemmel/Vsemily

Am 18.06.2016 führt Ralf Schmädicke an einem weiteren Natursamstag durch das tschechische Landschaftsschutzgebiet Elbsandsteingebirge/ChKO Labske Piskovce in den Nationalpark Böhmische Schweiz /NP Ceske Svycarsko. Die ganztägige Tour beginnt in Ceska Kamenice/Böhmisch Kamnitz und endet in Jetrichovice/Dittersbach. Die Strecke ist circa 13 km lang; bis zu 200 Höhenmeter sind zu überwinden. An- und Abreise erfolgen mit den tschechischen Buslinien 435 ab Schmilka und 434 bis Hrensko/Herrnskretschen sowie mit der S-Bahn S 1 ab/an Dresden. Es ist Rucksackverpflegung vorgesehen; eine Schlusseinkehr ist möglich.
Aufgrund begrenzter Beförderungskapazitäten der Buslinien 435 und 434 ist die Teilnehmerzahl auf 10 begrenzt.
Interessenten aus Dresden und Umgebung treffen sich in Dresden- Hbf vor Bahnsteig 10; Unterwegszustiege sind nach Absprache möglich. Der genaue Zeitpunkt wird bei der Anmeldung bekanntgegeben.

Natursamstag Juni: Durch Böhmens Haine und Fluren – Zur Hohen Wostrey

Der nächste Natursamstag am 20. Juni 2015 ist grenzüberschreitend und erlaubt einen Blick in die Naturschönheiten unserer tschechischen Nachbarn. Ralf Schmädicke führt durch das Landschaftsschutzgebiet Böhmisches Mittelgebirge zum Gipfel des Berges Hohe Wostrey (Vysoke Ostry). Die abwechslungsreiche Strecke ist 17 km lang, 600 Höhenmeter werden überwunden. Interessierte treffen sich am Samstag am Hauptbahnhof Dresden vor Gleis 10. Anmeldung bitte bei Ralf Schmädicke unter 01511-7205037 oder ralf.schmaedicke@naturfuehrer-sn.de; nach Anmeldung werden Start- und Endzeit der Tour mitgeteilt. Die Ausrüstung sollte einer Wanderung im Mittelgebirge entsprechen; Rucksack, Proviant und Getränke sind erforderlich. Bitte gültige Personaldokumente und – soweit vorhanden – tschechische Kronen mitführen!

Es handelt sich um eine gemeinsame Veranstaltung des Vereins Natur- und Landschaftsführer Sachsen e.V. und des Vereins NaturFreunde Sachsen, OG Dresden e.V.

Weitere Infos unter www.komoot.de/tour/2680114.

Natursamstag Mai: “Mailied” – Naturbetrachtungen in den Wiesen und Wäldern der Lausche

Der nächste “Natursamstag” des Vereins Natur- und Landschaftsführer Sachsen e.V. gilt der Lausche, dem höchsten Berg des Lausitzer Gebirges, wo sich der Mai von seiner prächtigsten Seite zeigt. Judith Petzka (Tel. 035872-34784) wandert zunächst hoch auf den Lauschegipfel. Über Kammweg, Heideweg und Sorgeteich führt die Strecke zum Ausgangspunkt zurück: dem oberen Parkplatz unter dem Butterberg (Bushaltestelle “Parkplatz”), 02799 Waltersdorf. Dort treffen sich die TeilnehmerInnen am Samstag, dem 16. Mai, um 9.00 h. Familien sind herzlich willkommen. Die Wanderung dauert circa vier Stunden und ist auch für Kinder ab 7 Jahren geeignet, nicht aber für Kinderwagen. Zum Schluss besteht die Möglichkeit der Einkehr.

Natursamstag April: Wanderung zum Saugartenmoor in der Dresdner Heide

Im Rahmen der beliebten Veranstaltungsreihe “Natursamstage” führt der Verein Natur- und Landschaftsführer Sachsen e.V. am Samstag, dem 18. April 2015 wieder durch die heimische Natur, in der sich der Frühling kraftvoll bemerkbar macht. Silvia Köhler (Tel.: 0175-3662169) führt zum Dresdner Saugarten. Der Saugarten bildet das Zentrum eines sternförmigen Wegenetzes und war Ausgangspunkt für kurfürstliche Jagden. Unterwegs gilt ein besonders Augenmerk den Baumarten der Dresdner Heide. Einer der Höhepunkte wird darin bestehen, am Moor das seltene Sonnentaugewächs aufzuspüren.

Die Wanderung dauert ca. 5 Stunden; auch Familien sind herzlich willkommen. Die ungefähr 10 km lange Strecke ist allerdings für Kinderwagen nicht geeignet. Interessierte treffen sich um 11:00 Uhr an der Straßenbahnhaltestelle “Wilhelminenstraße” der Linie 11. Endpunkt wird das Fischhaus sein, wo die Möglichkeit zur Einkehr besteht.