Zertifizierte Natur- und Landschaftsführer – Wettbewerbsfaktor für Grünen Tourismus in Sachsen

Wandern liegt im Trend. Das wissen nicht nur die zahlreichen Wandervereine, -verbände, Interessengemeinschaften und privaten Freundeskreise. Mittlerweile dämmert es auch einzelnen regionalen Touristikern, daß mit NaturerlebnisWandern Geld zu verdienen ist. Noch dominiert zwar der einfach zu bedienende Massentourismus. Aber die Gäste werden immer wählerischer. Massenevents und Großgruppen verschrecken naturinteressierte Individualtouristen eher, als sie anzuzuziehen. Wer schonmal in der Hochsaison an Brennpunkten des Massentourismus Schlange stehen mußte, um ein touristisches Highlight fotografieren zu können, weiß wovon die Rede ist. Abgesehen davon, daß diese Form des Tourismus alles andere als nachhaltig ist, macht sie echten Naturliebhabern auch nicht wirklich Spaß. Sie kamen einmal, um möglicherweise nie wieder zu kommen. Für ein frisch bezogenes Bett oder ein gut gebratenes Schnitzel reist heute niemand mehr 600 km quer durch Deutschland. Das gibt es zu Hause auch.

Gesucht wird zunehmend das individuelle Erlebnis einer spannenden Natur- und Kulturlandschaft; einer, die es zu Hause nicht gibt. Gesucht wird auch der menschliche Kontakt zu kompetenten, sachkundigen Fremdenführern für den ländlichen Raum. Zu zertifizierten Natur- und Landschaftsführern. So sah es offenbar auch der BANU, der “Bundesweite Arbeitskreis staatlich getragener Umweltbildungsstätten”, als er den bundesweiten Lehrgang für “Zertifizierte Natur- und Landschaftsführer” aus der Taufe hob:

Natur- und Landschaftsführer mit Zertifikat

Lehrgang “Geprüfter Natur- und Landschaftsführer/Landschaftsführerin mit BANU-Zertifikat”

Urlauber nennen bei Befragungen immer wieder die Faktoren Natur und Landschaft als wichtigste Kriterien bei der Entscheidung für ein Urlaubsziel. Um Natur und Landschaft tatsächlich für den Besucher erlebbar zu machen, um Zugänge und Kontakte zu ermöglichen, sind Angebote zur Erschließung dieser Themen sinnvoll. Weiterhin liegt Wandern im Trend. Die qualifizierte Betreuung von Gästen und die Entwicklung hochwertiger Angebote – wie etwa Naturerlebnistouren – werden im Wettbewerb der Bundesländer und Regionen um Gäste ein immer wichtigerer Standortfaktor. Hierbei geht es einerseits um die Herausstellung und Erschließung der naturräumlichen Potenziale mit Tieren, Pflanzen und Lebensräumen. Andererseits bieten aber auch die Landschaftsgeschichte, das kulturlandschaftliche Potenzial mit Brauchtum, alten Nutzungs- und Siedlungsformen, alten Handwerken sowie der Kunstgeschichte bis zur heutigen bildenden Kunst und Literatur Material, mit dem Landschaftsführer arbeiten können. Durch die Inwertsetzung von Kultur und Landschaft verbessert die Fortbildung zum geprüften Natur- und Landschaftsführer Einkommen, aber auch Selbstbewusstsein im ländlichen Raum. Die Menschen identifizieren sich wieder stärker mit ihrer Region, ihrer Landschaft, ihrer Natur und Kultur. Die endogenen Potenziale der Regionen können im Sinne einer Aneignung der eigenen Herkunft und Geschichte gefördert und aktiviert werden. Denn ohne Herkunft keine Zukunft. Für den Lehrgang zum zertifizierten Natur- und Landschaftsführer sind von den Umweltakademien der Länder bundeseinheitliche Standards erarbeitet worden. Kooperationspartner auf Bundesebene sind der Bundesverband Naturwacht e.V., die Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung e.V., Europarc Deutschland und der Verband deutscher Naturparke e. V. Um langfristig einen bundesweit anerkannten, einheitlichen Typ des Landschaftsführers zu erhalten, ist es möglich, zur Erlangung des BANU-Zertifikats auch andere Lehrgänge anzuerkennen.

(Quelle: BANU)

Die Hand ist weit ausgestreckt. Jetzt fehlen nur noch zuverlässige touristische Partner, die sie ergreifen.

Natursamstag im August: Sommerfrische im Nationalpark

Am 18. August führt der Verein Natur- und Landschaftsführer Sachsen e.V. eine weitere kostenfreie Wanderung in der erfolgreichen Reihe “Natursamstage” durch. Diesmal ist die Sächsische Schweiz das Thema. Eingeladen sind nicht nur Kenner dieser in sich vielfältigen und atemberaubend schönen Gegend, sondern auch alle, die sie kennenlernen wollen. Die ungefähr 12 km lange Wanderung dauert circa fünfeinhalb Stunden; die Strecke führt durch tief eingeschnittene Täler zwischen Wehlen und Rathen. Interessierte treffen sich um 10.30 h an der Tourist-Information, Markt 7, 01824 Wehlen. [wpmaps]

Es werden feste Wanderschuhe mit rutschfester Profilsohle empfohlen; die Getränkeverpackungen sollten bruchfest sein. Ansprechpartner ist Ralf Schmädicke, Tel. 0351-160669, ralf.schmaedicke@naturfuehrer-sn.de

Waldgebiet des Jahres 2013 gesucht!

Liebe Freunde des Waldes,

der Bund Deutscher Forstleute (BDF) hat im letzten Jahr die Aktion “Waldgebiete des Jahres” ins Leben gerufen. Ein deutsches Waldgebiet, in dem ökonomische, ökologische und soziale Leistungen des Waldes und der Forstwirtschaft beispielhaft und vorbildlich vereint werden, soll für ein Jahr lang öffentlichkeitswirksam präsentiert werden (Internetseite, Programm mit Informations- und Erholungsangeboten, Medienarbeit).

Das Team von Sachsenforst hat beschlossen, sich im Jahr der Nachhaltigkeit 2013 mit dem “schönsten Wald Sachsens” – dem Tharandter Wald – zu bewerben. Zusammen mit 5 weiteren attraktiven Waldgebieten aus anderen Bundesländern steht unser Tharandter Wald nun in der “Endrunde” zur Online-Abstimmung. [wpmaps]

Nicht nur für das Team von Sachsenforst wäre es eine gute Sache, wenn sich die mediale Aufmerksamkeit im Jahr 2013 verstärkt auf unsere Region richten würde. Deshalb die Bitte: Unterstützt/ unterstützen Sie die Bewerbung des Tharandter Waldes mit eurer/ihrer Stimmabgabe! Das ist online möglich unter www.waldgebiet-des-jahres.de .

Diese Nachricht darf gern auch im Freundes- und Bekanntenkreis weitergegeben werden. Jede Stimme zählt!

Natursamstag Juni: Dresdens Grüne Perlen – Vom Heiderand zur Gartenstadt Hellerau

Unter dem Motto “Dresdens Grüne Perlen – Vom Heiderand zur Gartenstadt Hellerau” führt der Zertifizierte Natur- und Landschaftsführer Ralf Schmädicke am Samstag, dem 16.06.2012 durch die Dresdner Heide zur Gartenstadt Hellerau. Start ist um 10:00 Uhr an der Endhaltestelle der Straßenbahn-Linie 11 in Dresden-Bühlau, Ullersdorfer Platz. [wpmaps]

Die ca. 15 km lange Tour endet gegen 16:00 Uhr in Hellerau. Ansprechpartner ist Ralf Schmädicke, Tel.: 01570/3344577.

Natursamstag im Mai: Das Menü vom heißen Stein – Phänomene aus einer Zeit intensiver Vulkantätigkeit

Unter diesem Motto führt die Zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin Judith Petzka am 19.05.2012 durch den Naturpark Zittauer Gebirge. Bei einem Rundgang durch das Gebiet der Jonsdorfer Mühlsteinbrüche und Felsenstadt vermittelt sie Landschaftsbetrachtungen und geowissenschaftliche Hintergründe . Die Streckenlänge beträgt ca. ca. 3 km, Trittsicherheit ist erforderlich. Die Tour ist geeignet für Personen ab 13 Jahre. Treffpunkt ist um 09:00 Uhr am Gasthaus Gondelfahrt (Orientierungstafel) in Kurort Jonsdorf. [wpmaps]

Nähere Informationen und Anmeldung unter Tel.: 035872/34784

Natur- und Landschaftsführer Sachsen e.V. unterstützt Frühlingsspaziergänge 2012

Einen bunten Frühlingsstrauß an Wanderungen und Spaziergängen durch sächsische Landschaften bietet der „Verein Natur- und Landschaftsführer Sachsen e.V.“ allen an, die sich für die erwachende Natur im Mai begeistern können. Das reichhaltige Angebot umfasst unter anderem eine Erlebniswanderung entlang der Wesenitz und eine Führung durch die Kuppen und Senken der Moritzburger Landschaft. Im Wachwitzgrund erfährt man so manches über Kräuter, im mittleren Kirnitzschtal werden alte Mühlen besucht. Unter den Bäumen von Kleinzschachwitz kann man Wissenswertes, Fantasievolles und Nützliches hören. Sämtliche Veranstaltungen sind kostenfrei; auf Familienfreundlichkeit wird besonderer Wert gelegt. Das Angebot ist Bestandteil der „Frühlingsspaziergänge“, die vom Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft in Kooperation mit renommierten Umweltorganisationen organisiert werden. (Text: Dr. Alexander Klein)

Nähere Informationen zu den Angeboten unserer Vereinsmitglieder erhalten Sie auf der Seite “Veranstaltungen”.

Natursamstag im Februar: Entdeckung einer Kulturlandschaft am Rand des Elbsandsteingebirges

Nach dem erfolgreichen Auftakt durch Claudia Walczak im Januar findet am 18. Februar der zweite kostenfreie “Natursamstag” statt. Ulrike Schwenkes fünfstündige Tour trägt den Titel “Entdeckung einer Kulturlandschaft am Rande des Elbsandsteingebirges. Erlebniswanderung durch alte Dörfer, Steinbrüche und Gründe im Norden Pirnas” und beginnt um 10.00 Uhr. Treffpunkt ist der Hauptplatz in Pirna-Copitz. [wpmaps] Der Witterung entsprechende Kleidung und Trittsicherheit sind erforderlich. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich Ulrike anzuschließen.

1. Natur-Samstag 2012 – Eine Nachbetrachtung

Insgesamt 21 naturinteressierte Neugierige fanden am Samstag, dem 21.01.2012 den Weg in Dresdens Großen Garten. Bei keineswegs idealem Winterwetter folgten sie den Ausführungen der Zertifizierten Natur- und Landschaftsführerin Claudia Walczak, die unter dem Motto “Laubgehölze im Winter – ein naturkundlicher Parkrundgang” zur etwa 2-stündigen Führung eingeladen hatte.

Foto: Ralf Schmädicke

Gehölzbestimmung im Winter ist keine ganz einfache Sache, wovon auch zahlreiche angeregte Gespräche kündeten. Befinden sich doch in Dresdens Großem Garten nicht nur einheimische Laubgehölze, sondern auch solche aus fernen Ländern. Mit besonderem Interesse untersuchten die Teilnehmer Zweige eines vom milden Wetter zu vorfristigem Wachstum angeregten Haselstrauchs. Unter der Lupe waren bereits deutlich männliche und weibliche Blütenmerkmale zu erkennen. Ein paar Sonnenstrahlen noch, und die Hasel hätte begonnen, kräftig auszutreiben. Es sind Details wie diese, die oberflächlichen Blicken oft verborgen bleiben und deshalb den besonderen Reiz einer Naturführung ausmachen.

Der nächste Natur-Samstag findet am 18. Februar 2012 statt. Unter dem Motto “Entdeckung einer Kulturlandschaft am Rande des Elbsandsteingebirges” lädt die Zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin Ulrike Schwenke zu einer Erlebniswanderung durch alte Dörfer, Steinbrüche und Gründe in Pirnas Norden ein. Einzelheiten zu dieser Tour können in Kürze dem Veranstaltungskalender entnommen werden.

Neu: Natur-Samstage mit Zertifizierten Natur- und Landschaftsführern

Engagierte Mitglieder des Vereins Natur- und Landschaftsführer Sachsen beginnen das Jahr 2012 mit einem neuartigen Projekt. An jedem dritten Samstag im Monat bieten sie einer interessierten Öffentlichkeit kostenlose Naturführungen, Exkursionen und naturkundliche Wanderungen an. Die Veranstaltungen sind gut geeignet für

  • naturinteressierte Einheimische und Gäste der Region,
  • als Weiterbildungsmöglichkeit für unsere Vereinsmitglieder,
  • als mobile Kooperationsbörse für Partner im Netzwerk Umweltbildung Sachsen,
  • für Reiseveranstalter, -vermittler und andere touristische Leistungserbringer im “Grünen Tourismus”.

Die Auftaktveranstaltung unter dem Motto “Laubgehölze im Winter – ein naturkundlicher Parkrundgang” findet am Samstag, dem 21.01.2012 statt. Die zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin Claudia Walczak führt botanisch Interessierte und andere Neugierige auf einer winterlichen Entdeckungstour durch Dresdens Großen Garten.  Die ca. zweieinhalbstündige Tour beginnt um 10:00 Uhr am Eingang zum Großen Garten an der Tiergartenstraße, Ecke Querallee. [wpmaps] Außer der üblichen witterungsgerechten Bekleidung kann das Mitbringen einer Lupe (wenn vorhanden) hilfreich sein.

 

DD-NATUR 2011: Naturführung am 31.10.2011 im Großen Garten

Die zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin Kerstin Friebel bietet am Montag, dem 31.10.2011 eine kostenlose Naturführung im Dresdner Großen Garten an. Start ist um 10:00 Uhr an der Ecke Karcherallee/ Stübelallee, Kletterspinne am Großen Garten.  [wpmaps] Die Tour  “Der Wald ist in der Stadt – Eine Erlebnistour für die ganze Familie” ist Teil des 1. Dresdner Natur- und Landschaftsführertags. Unter dem Motto “DD-NATUR-2011” finden an diesem Tag an 12 unterschiedlichen Startorten im Stadtgebiet geführte NaturErlebnisWanderungen und -führungen statt. Nähere Informationen zur Tour finden Sie hier.