Natursamstag September: Durch den wildromantischen Friedrichsgrund

Liebhabern der Pillnitzer Gegend bietet der Verein Natur- und Landschaftsführer Sachsen e.V. am kommenden Samstag etwas Besonderes: Frank Siegert führt durch den Friedrichsgrund. Dabei stellt er unterschiedliche Lebensräume des Tals vor und vermittelt Wissenswertes über Flora und Fauna. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich am 17. September um 10.00 Uhr am Pillnitzer Rathaus einzufinden, wo der Ausflug auch endet. Die Wanderung dauert ungefähr dreieinhalb Stunden und führt über eine Strecke von 5 km. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Routenplanung starten

Natursamstag Juli: Hohe Berge, kühle Täler, wilde Schluchten

Am Samstag, den 16.07.2016 führt Annerose Blümel vom Verein Natur- und Landschaftsführer Sachsen e.V. durch die schönsten Ecken der hinteren Sächsischen Schweiz. Die Strecke ist circa 14 km lang; wir gehen von einer Dauer von fünf Stunden aus. Festes Schuhwerk und Rucksackverpflegung werden empfohlen, doch besteht auch eine Einkehrmöglichkeit. Wir treffen uns in Hinterhermsdorf am Haus des Gastes; die genaue Treffzeit wird bei der Anmeldung bekanntgegeben. Anmeldung erbeten unter as.bluemel@web.de oder telefonisch unter 0175-6088257. Die individuelle Anfahrt ist möglich mit dem Saxonia-Express um 8:34 Uhr ab DD-Hbf; Treff um 8.15 Uhr an der Anzeigetafel vor den Bahnsteigen.

Routenplanung starten

Natursamstag Mai: Erlebniswanderung im Norden Pirnas

Am 21. Mai 2016 führt der Verein Natur- und Landschaftsführer Sachsen e.V. durch alte Dörfer, Steinbrüche und Gründe im Norden Pirnas. Entdecken Sie mit Ulrike Schwenke die einzigartige Kulturlandschaft am Rande des Elbsandsteingebirges!

Die Wanderung beginnt im Zentrum von Pirna-Copitz, führt zum Liebethaler Grund, wird entlang der Wesenitz fortgesetzt und endet nach ca. fünf Stunden wieder in Copitz. Die Strecke ist ungefähr 12 km lang. Wir treffen uns um 10.00 Uhr am Hauptplatz in Pirna-Copitz (über ÖPNV erreichbar).

Anmeldung erwünscht unter 03501-582858 oder ulrike.schwenke@naturfuehrer-sn.de .

Routenplanung starten

Natursamstag September: Zwischen Hängen und Reben – Durch die Radebeuler Weinberge

Für den kommenden Samstag, den 19.09.2015, lädt der Verein Natur- und Landschaftsführer Sachsen e.V. herzlich zu einer dreistündigen Wanderung durch die Radebeuler Weinberge ein.

Zu den zahlreichen Gesichtern des Elbtales zählt auch das eines Weinanbaugebietes. Während der Wanderung soll deutlich werden, dass Weinberge in sich vielfältige, empfindliche Ökosysteme sind. Frank Siegert wird die Wanderung leiten und auf die Besonderheiten der Flora und Fauna eingehen.

Die Strecke ist vier Kilometer lang. Interessierte treffen sich um 10.00 Uhr an der Straßenbahnhaltestelle “Schloss Wackerbarth” der Linie 4 (Wackerbarthstraße 1). Die Wanderung endet um circa 13.00 Uhr am Jägerhof in Radebeul.

Routenplanung starten

Natursamstag Mai: “Mailied” – Naturbetrachtungen in den Wiesen und Wäldern der Lausche

Der nächste “Natursamstag” des Vereins Natur- und Landschaftsführer Sachsen e.V. gilt der Lausche, dem höchsten Berg des Lausitzer Gebirges, wo sich der Mai von seiner prächtigsten Seite zeigt. Judith Petzka (Tel. 035872-34784) wandert zunächst hoch auf den Lauschegipfel. Über Kammweg, Heideweg und Sorgeteich führt die Strecke zum Ausgangspunkt zurück: dem oberen Parkplatz unter dem Butterberg (Bushaltestelle “Parkplatz”), 02799 Waltersdorf. Dort treffen sich die TeilnehmerInnen am Samstag, dem 16. Mai, um 9.00 h. Familien sind herzlich willkommen. Die Wanderung dauert circa vier Stunden und ist auch für Kinder ab 7 Jahren geeignet, nicht aber für Kinderwagen. Zum Schluss besteht die Möglichkeit der Einkehr.

Routenplanung starten

Natursamstag April: Wanderung zum Saugartenmoor in der Dresdner Heide

Im Rahmen der beliebten Veranstaltungsreihe “Natursamstage” führt der Verein Natur- und Landschaftsführer Sachsen e.V. am Samstag, dem 18. April 2015 wieder durch die heimische Natur, in der sich der Frühling kraftvoll bemerkbar macht. Silvia Köhler (Tel.: 0175-3662169) führt zum Dresdner Saugarten. Der Saugarten bildet das Zentrum eines sternförmigen Wegenetzes und war Ausgangspunkt für kurfürstliche Jagden. Unterwegs gilt ein besonders Augenmerk den Baumarten der Dresdner Heide. Einer der Höhepunkte wird darin bestehen, am Moor das seltene Sonnentaugewächs aufzuspüren.

Die Wanderung dauert ca. 5 Stunden; auch Familien sind herzlich willkommen. Die ungefähr 10 km lange Strecke ist allerdings für Kinderwagen nicht geeignet. Interessierte treffen sich um 11:00 Uhr an der Straßenbahnhaltestelle “Wilhelminenstraße” der Linie 11. Endpunkt wird das Fischhaus sein, wo die Möglichkeit zur Einkehr besteht.

Routenplanung starten

Natursamstag Februar: Über den Breiten Stein zum Lieblingstal – Wandern rund um Dittersbach

Der Verein Natur- und Landschaftsführer Sachsen e.V. lädt herzlich zum zweiten Natursamstag des Jahres 2015 am 21. Februar ein. Ulrike Schwenke, Zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin, erkundet die malerische Landschaft rund um den Ort Dittersbach am Rande der Sächsischen Schweiz, einst ein Treffpunkt der deutschen Romantiker. Entlang der Wesenitz geht es zum Breiten Stein und von dort aus entlang einer alten Bahnlinie und über die Schöne Höhe ins Lieblingstal.

Interessierte treffen sich um 10:45 Uhr auf dem Dittersbacher Markt in 01833 Dürrröhrsdorf- Dittersbach, wo die Führung gegen 17:00 Uhr wieder endet. Die Strecke ist ca. 14 km lang; die Teilnehmer sollten trittsicher sein. Ferner empfiehlt sich witterungsgerechte Kleidung und Verpflegung aus dem Rucksack. Familien sind willkommen!

Routenplanung starten

Urlaub vor der Haustür – natürlich in Sachsen!

Dresden umarmt die Welt!

Natursamstag Januar: Laubgehölze im Winter – ein naturkundlicher Parkrundgang

Am 17. Januar 2015 lädt der Verein Natur- und Landschaftsführer Sachsen e.V. zum ersten Natursamstag in diesem Jahr ein. Die zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin Claudia Walczak leitet eine Entdeckungsreise durch den winterlichen Großen Garten in Dresden. Dabei gilt das besondere Augenmerk dem Winterschlaf der Natur. Unter anderem geht sie der Frage nach, woran man einen Laubbaum erkennen kann, wenn er keine Blätter hat. Interessierte treffen sich um 10:00 Uhr am Eingang Tiergartenstraße/ Querallee, Haltestelle der Linien 9, 13 und 75, wo die Führung nach zwei Stunden wieder endet. Die Strecke ist ca. 4 km lang. Wer kann, der sollte eine Lupe mitbringen.